Oberstufe: 9. bis 12. Klasse

In der Oberstufe geht es in der Rudolf Steiner Schule nicht darum, mit Leistungsdruck eine Matura anzustreben. Erfahrungsbezogenes, gestalterisches Lernen nimmt in der Waldorfpädagogik auch in diesem Abschnitt einen besonderen Stellenwert ein. Wobei der Handwerksunterricht ein wichtiger Teil der Oberstufe ist: so befassen sich die Schüler*innen über einen längeren Zeitraum intensiv mit einem Handwerk: Tischlern, Schmieden, Kupfertreiben, Buch­binden.

Verstärkt durch jährliche Praktika in der Land- und Forstwirtschaft, Vermessungstechnik, im Karosseriebau des BMW-Stammwerks München und in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Die Schüler*iinnen tauchen in konkrete Arbeits- und Lebensprozesse ein und erweitern ihr Bewusstsein für ökologische, wirtschaftliche und soziale Zusammenhänge.

Informatik & neue Technologien

Informatik ist fester Bestandteil des Lehrplans. In der Oberstufe ist der Umgang mit Hard- und Software für jede/n Schüler*in eine Selbstverständlichkeit.

Gartenbau

Auf unserem 4.500 Quadratmeter großen Naturgelände mit Bachläufen und der angrenzenden Salzburger Au können die Schüler*innen ausgiebig die Zusammenhänge der Natur erleben.

Eurythmie

Anders als beim Tanz geht es bei der Eurythmie nicht um den in der Musik erlebten Ausdruck. Vielmehr umd das objektive Sichtbarmachen von Lauten und Tönen.